Corona

Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) und „Corona-Impfungen“

Im Mai 2022 erschien ein Vordruck einer Veröffentlichung[1], an der der inzwischen verstorbene Professor Montagnier noch beteiligt war.

Diese Arbeit vermutet einen engen Zusammenhang zwischen den „Impfungen“ von Pfizer, Moderna und AstraZeneca und dem Auftreten eines neuen Typs von gelegentlicher CJK. Diese neue Form ist jedoch deutlich aggressiver und zeigt eine signifikant schnellere Verlaufsform als die übliche Variante.

Mittlerweile löschte ResearchGate die Studie dazu. Eine Begründung ist für mich derzeit nicht auffindbar, aber einen ähnlichen Fall hatte ich bezüglich ResearchGate hier berichtet:
https://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/researchgate-zensierung/

Jetzt aber erst einmal zu dem “gelöschten” Beitrag der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) im Zusammenhang mit den COVID-“Impfungen”.

Wer bei Creutzfeldt-Jakob-Krankheit noch an den BSE Skandal aus den 90ern denkt, liegt ganz richtig. Zu dieser Sauerei hatte ich hier berichtet:
https://www.gesund-heilfasten.de/fleisch/#Das_Problem_mit_BSE

Was ist die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit?

Die klassische (sporadische) CJK ist eine beim Menschen auftretende Enzephalopathie (Gehirnerkrankung), die zwar selten auftritt, dafür aber tödlich endet. Verursacht wird die Erkrankung durch Prionen. Dabei handelt es sich um Proteine, die in der Lage sind, ihre toxischen Eigenschaften auf andere Proteine zu übertragen. Im Gehirn führt dies zu einer Degenerierung der Proteinstruktur und damit zum Untergang von Hirnmasse.

Epidemiologische Daten aus den USA haben gezeigt, dass CJK weltweit ein Fall pro eine Million pro Jahr auftritt. Die Altersgruppe, die am häufigsten betroffen ist, sind die zwischen 55-65-Jährigen. In 85 % der Fälle endet die Erkrankung in weniger als einem Jahr tödlich. Eine effektive Therapie gegen die Erkrankung gibt es bislang nicht.

Die Mehrzahl der Erkrankung macht den sporadischen Typ aus. Das heißt, dass der infektionsartige Befall ohne erkennbaren Grund erfolgt. Eine kleine Minderheit der Erkrankten zeigt hier genetische Veränderungen als Ursache. Die Hauptursache für CJK scheint der Verzehr von verseuchtem Fleisch zu sein, etwas, was von BSE bei Kühen bekannt ist. Darum wird CJK auch als „BSE des Menschen“ bezeichnet.

Nach V-AIDS jetzt auch V-CJK?

V-AIDS: Vaccine AIDS. Hört sich gar nicht gut an. Immunschwäche durch Impfung? Ich hatte dazu hier berichtet: https://freie-impfentscheidung.de/v-aids-corona-impfungen-neuartige-schwaeche/

Im Zusammen mit der CJK zeigt die “Monatgnier-Studie”, dass das originale SARS-CoV-2 aus Wuhan eine „Prion-Region“ in seinem Spike-Protein trug. Meine spontane Frage hier: Als Ergebnis der Bastelei von Virologen? Weiter: Die Omikron-Variante hat diese Prion-Region verloren, was möglicherweise auch erklären könnte, warum Omikron weniger gefährlich ist als das Original.

Der Prion-Rest bleibt uns allerdings erhalten, und zwar in Form der verschiedenen Gen-Injektionen, sowohl als mRNA-, als auch als DNA-„Impfung“. Denn diese tragen die genetische Information für die Bildung genau der Spike-Proteine, die auch im ursprünglichen SARS-CoV-2 vorkamen. Und damit ist es nicht auszuschließen, dass hier die Basis für das Entstehen von CJK gelegt ist.

Die französische Studie berichtet jetzt von 26 näher analysierten Fällen in Europa und den USA. In nur wenigen Wochen wurden in Frankreich und Europa 50 plötzlich auftretende Fälle von CJK beobachtet, die alle unmittelbar nach der ersten und/oder zweiten Injektion der „Impfungen“ von Pfizer, Moderna oder AstraZeneca auftraten.

Die 26 analysierten Fälle in dieser Studie zeigten ihre ersten Symptome für CJK nach durchschnittlich 11,4 Tagen nach Injektion. Die berichteten 20 Todesfälle erfolgten nach nur 4,8 Monaten nach Injektion. Und von diesen 20 Fällen starben acht Patienten nach nur zweieinhalb Monaten.

Schlussfolgerung der Autoren:

„All dies bestätigt den radikal unterschiedlichen Charakter dieser neuen Form der CJK, während die klassische Form mehrere Jahrzehnte benötigt.“

Ein Beitrag der „Epoch Times“[4] zu dieser Studie berichtet, dass der Studienleiter, Dr. Perez, die Redaktion am 6. Juni per E-Mail unterrichtet hatte, dass inzwischen alle 26 Patienten verstorben sind.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Quelle:

[1]  Towards the emergence of a new form of the neurodegenerative Creutzfeldt-Jakob disease: Twenty six cases of CJD declared a few days after a COVID-19 “vaccine” Jab (Abruf aus dem Archive – Arbeit inzwischen gelöscht)

[3]     V-AIDS und die Corona-Impfungen: Eine neuartige Schwäche des Immunsystems?

[4]     Studies Link Incurable Prion Disease With COVID-19 Vaccines

Bitte teilen Sie diesen Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren: